Home

Zurück 11.09.2020

Top 100: Wallis bei Start-ups mit Top-Resultat

Mit vier Technologie-Start-ups in den Schweizer Top 100 rangiert das Wallis beim diesjährigen Startup Award unter den Schweizer Kantonen an vierter Stelle, hinter Zürich, Waadt und Zug und gleichauf mit Basel-Stadt. Eyeware Tech (Martinach), Dufour Aerospace (Visp), GRZ Technologies (Sitten) und Depoly (Sitten) heissen die vier Walliser Vertreter. Sie alle werden von der Stiftung The Ark unterstützt. 

Das von Venturelab und IJF organisierte Ranking wurde kürzlich im Rahmen einer Zeremonie in Zürich und im Internet veröffentlicht. In den zehn Jahren seines Bestehens hat sich der «Top 100 Swiss Startup Award» zu einer Referenz im Ökosystem der Start-ups in der Schweiz entwickelt. In diesem Jahr werden die ersten sechs Plätze der Rangliste von in Zürich ansässigen Unternehmen belegt. Die Rangliste wird von Cutiss (Biotechnologie) dominiert, vor den beiden Unternehmen Wingtra (Drohnen) und Piavita (Pferdemedizin). 

 

Roboter und Senkrechtstarter
Eyeware Tech, das bestrangierte Walliser Start-up, folgt auf Platz 17. Das junge Start-up mit Sitz im IdeArk in Martinach ist ein ehemaliger Gewinner des Hackathon «Arkathon», der von der Stiftung The Ark organisiert wurde. Als Spin-off des Forschungsinstituts Idiap und der EPFL hat es eine Software entwickelt, welche die Bewegungen des menschlichen Auges erkennt. Dies ermöglicht die Zusammenarbeit von Robotern mit Menschen und eröffnet Perspektiven in den verschiedensten Bereichen.

Dufour Aerospace steht auf Platz 57. Das Visper Start-up baut Kippflügelflugzeuge, die vertikale Starts und Landungen ermöglichen. Seine Drohnentaxis, genannt aEro3, sollen nach ihrer Realisierung bis zu fünf Personen bei Geschwindigkeiten von bis zu 350 km/h befördern. Die Markteinführung des aEro3 ist für das Jahr 2025 geplant.


Wasserstoff und PET-Recycling
An 92. Stelle folgt GRZ Technologies. Die von diesem Start-up entwickelte Technologie ermöglicht die sichere und erschwingliche Speicherung von Wasserstoff für die Industrie und den Mobilitätssektor. Bis zum Frühjahr dieses Jahres auf dem Campus Energypolis stationiert, ist das Unternehmen im Moment auf dem Weg in den Kanton Freiburg.

Depoly, mit Sitz auf dem Energypolis-Campus in Sitten, rangiert auf Platz 96. Es ist das jüngste Start-up-Unternehmen in der Rangliste; es wurde im Februar 2020 gegründet und hat ein Verfahren entwickelt, mit dem PET-Objekte nach umweltfreundlicher chemischer Zersetzung recycelt werden können. Für Ende dieses Jahres ist der Bau einer Pilotanlage geplant.

 

100 Experten
Einhundert Experten wählten die 100 Start-ups aus, die in ihren Augen das größte Potenzial haben. Diese Experten sind allesamt erfahrene Kenner des Gründerumfeldes. Unter ihnen vertreten sind auch die Walliser Paul-André Vogel, Direktor der CimArk SA, Eric Plan, Generalsekretär von CleantechAlps, und Frank Gerritzen, Vorstandsmitglied von Business Angels Switzerland.

Dieses Ranking ist eine nationale Referenz für Technologie-Start-ups. Die guten Walliser Resultate sind bezeichnend für die Anstrengungen, die der Kanton Wallis seit 2004 über die Stiftung The Ark und die Forschungsinstitute (Idiap, EPFL Wallis, HES-SO Valais-Wallis, Icare, CREM) unternimmt, um Start-ups zu unterstützen und die Entstehung neuer Technologien zu fördern. 


Zur vollständigen Rangliste: https://www.top100startups.swiss

Bild: Startupticker.ch 
 

Fondation The Ark - Route du Rawyl 47 - 1950 Sion - Suisse | Intranet The Ark