Verbier neige

Schneeverwertung Verbier

Im Winter fallen in den Skigebieten riesige Mengen an Schnee an, die von den Strassen entfernt und an bestimmte Orte gebracht werden müssen. Dabei werden viele LKWs eingesetzt und der Schnee wird weder verwertet noch verarbeitet. Ziel dieses Projekts ist es, die rund 100’000 Tonnen Schnee, die jedes Jahr im Skigebiet Verbier geräumt werden, zu verwerten. Die Gemeinde Bagnes hat sich bereit erklärt, ihr Gebiet für das Pilotprojekt zur Verfügung zu stellen.

Unter der Leitung von David Crettenand von RedElec Technologies SA schlägt ein Konsortium aus Walliser Unternehmen vor, an Orten mit hohem Kühlbedarf im Sommer Gruben anzulegen, in denen Schnee gelagert werden kann. Mithilfe von Wärmetauschern sollen die Anlagen im Sommer gekühlt und Energie gespart werden. Mit Hilfe des Systems kann ein Teil des Schnees zusammengetragen werden, um ihn zu schmelzen und im Idealfall das gesammelte Wasser wiederverwenden zu können. Vor der Wiederverwendung für noch festzulegende Zwecke, wie z. B. die Bewässerung, wird das Wasser aufbereitet und trinkbar gemacht, um Salz, Metalle wie Bremspartikel oder Feinstaub aus Reifen sowie andere Mikroverunreinigungen zu entfernen.

Es bleiben noch viele Herausforderungen, aber die Flexibilität und die kreativen Ideen des Projekts haben bereits einige Fortschritte ermöglicht. Erwähnenswert ist, dass derzeit keine Städte oder Resorts ihren Schnee wiederverwerten. Die Möglichkeiten hierfür in der Schweiz und im gesamten Alpenbogen sind enorm.

Wer arbeitet derzeit an dem Projekt?

Kontakt

BlueArk Entremont SA
Place de Curala 5
1934 Le Châble
Schweiz

info@blueark.ch

Scroll to Top